Seifensammlung

Winternacht

Zur Entspannung mal wieder eine einfache Auflegerseife 🙂

Das Rezept:

  • 33% Kokosöl
  • 28% Sonnenblumenöl h.o.
  • 12% Sojaöl
  • 12% Kokumbutter
  • 10% Walnussöl
  • 5% Rizinusöl

plus Meersalz in der Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

  • Überfettung: 11%
  • Duft: Witte Tea & Ginger

Zu einer Winternacht gehört auch ein Schneegestöber - jedenfalls wollte ich gerne eines. Deswegen habe ich die Idee von Mini69 aus dem Seifentreffforum aufgegriffen und Salz in den fertigen SL gegeben. Nun bin ich gespannt, ob es zu viel oder zu wenig Salz war, und ob man das Schneegestöber sehen wird.

Auf 600g GFM habe ich zwei TL Salz genommen – das war offenbar ein bisschen wenig, vielleicht weil es sehr fein war. Viel Schneegestöber sieht man jedenfalls leider nicht.

Dafür ist die Seifenoberfläche leider Gottes im Ofen hubbelig geworden, und Abhobeln ist wegen der Aufleger keine Option... Dass die Oberfläche einer Diviseife so uneben wurde, hatte ich erst ein einziges Mal - bei einem völlig anderen Rezept - und konnte es mir damals schon nicht erklären.

Das Schneegestöber sieht man übrigens wunderbar - aber nur bei zwei der Einzelformen, grmpf!

auch diese werde ich einfach irgendwann noch einmal machen....

Ich kann mir das Phänomen der hubbeligen Oberfläche einfach nicht erklären - ich habe es bei über 800 Seifen erst zum zweiten Mal und bin ratlos.

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.