Seifensammlung

Watt

Unseren diesjährigen Urlaub haben wir an der Nordsee verbracht, und von dort habe ich Wattschlick mitgebracht, der nun verseift werden soll.

Das Rezept:

  • 25% Kokosöl
  • 20% Maiskeimöl
  • 20% Distelöl h.o.
  • 20% Sheabutter
  • 10% Sojaöl
  • 5% Rizinusöl

Es wird eine Soleseife werden, deswegen wird die Meersalzmenge diesmal 33g auf 100g aqua dest betragen.

Und Puderzucker wird natürlich auch wieder mit hineinwandern.

  • Überfettung: 11%
  • Duft: Yuzu (japanische Crapefruit)

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (62)

Mit einer optisch umwerfenden Seife ist wirklich nicht zu rechnen - es wird eine graue Stempelseife werden (wenn denn der Wattschlick grau färbt - sonst wird sie eben braun 🙂. Durch den hohen Salzanteil wird jede Farbe eher pastellig werden.).

Den Wattschlick werde ich in die geschmolzenen Fette sieben (wie den Puderzucker auch), also vor Zugabe der Öle und der Lauge. Ich bin mal gespannt, wie stark das Ganze andicken wird....

Das Durchsieben...

... wurde vom Plan gestrichen, als ich feststellen musste, dass der Wattschlick noch nicht vollständig durchgetrocknet war - also habe ich ihn in die geschmolzenen Fette püriert.

Der Wattschlick betrug übrigens ca. 1/3 der GFM.

Ich habe einen Turbopüri -

und er produziert selbst auf der unteren Stufe meist andickenden SL, wenn man nicht höllisch aufpasst. Heute habe ich minutenlang auf der höchsten Stufe pürieren müssen, ehe er in sehr leichtem Kartoffelsuppestadium war!

trotz Sole war sie noch sehr weich (????)

Und ich habe sie auch wieder ein bisschen zu früh gestempelt - auf machen Stücken sieht man den Stempelrand....

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte addieren Sie 4 und 9.