Seifensammlung

Valentino

Rezept: Wie bei "Schonwäsche"

  • Duft: Bay Rum
  • Auflage: 8 Stücke

Diesmal habe ich es anders angefangen...

... und die Rohre mit den geschmolzenen Fetten (auf keinen Fall die flüssigen nehmen!) auf dem Formenboden festgeklebt. Dazu die Rohre kurz in das geschmolzene Fettgemisch tauchen und dann auf dem Formenboden plazieren. Wenn sie erkalten, werden die "Klebefette" wieder fest und halten die Rohre. Da das NaOH unterschiedslos alles verseift, was ihm in die Quere kommt, werden auch diese "Klebefette" am Ende verseift.

Das hat den Vorteil, dass das Herausziehen später etwas leichter geht und ich mir nicht andauernd über Resteverwertungsseifen Gedanken machen muss 🙂.

Bay Rum riecht absolut göttlich, dickt aber an. Das Problem dabei war, dass nach dem Verdrängen der Seifenmasse durch das Einsetzen der Trennstege nicht mehr aufgeklopft werden konnte (der SL bewegte sich keinen Millimeter mehr) und die Seifenstücke deshalb nicht kerzengerade sein werden. Abhobeln oder Schneiden wären zwar eine Option, aber das gibt eine Riesenschweinerei beim Einfüllen der TS - ratet mal, woher ich das weiß 🙂. Also bleiben sie, wie sie sind, ist ja schließlich Handarbeit (auch wenn es mich stört, ich gebe es ja zu).

Die Rohre...

... ließen sich so einfach wie sonst noch nie entfernen - und ich habe keine Seifenreste 🙂.

Nicht zu empfehlen ist dieses Verfahren natürlich, wenn man einen Diviswirl als Grundlage nehmen will - um die Rohre herum lässt es sich nicht swirlen...

Könnt Ihr die Herrenschuhe sehen?

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte addieren Sie 5 und 2.