Seifensammlung

Samhain

Das Rezept:

  • 33% Kokosöl
  • 25% Mandelöl
  • 25% Distelöl high oleic
  • 12% Sheabutter
  • 5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

  • Überfettung: 11%
  • Duft: White Tea

na also, geht doch!

Anfangs war der SL wirklich recht flüssig, bekam aber dann eine absolute Traumkonsistenz. Am Ende der Prozedur hätte er nicht mehr durch eine Pipette laufen können, weil er schon puddingartig war, aber heute hat das ja auch niemand von ihm erwartet. 🙂

Gemacht habe ich mal wieder einen klassischen Taiwan Swirl - mein letzter ist schon eine Weile her, und eigentlich mag ich ihn gerne.

und so bin ich vorgegangen:

Man benötigt eine Taiwan Form mit ungerader Kammerzahl, bei dieser Form hier sind es fünf Kammern. Außerdem einen kleinen Trichter, denn in die zweite und die vierte Kammer habe ich Lime und Apfelgrün bzw Pink und Blau getrichtert - da die Kammern wirklich arg schmal sind, wäre das mit der Kanne und ohne Trichter extrem schwierig gewesen, es wäre einiges daneben gegangen. Mit Trichter war es sehr entspannt.

Die beiden Grüntöne sind einander ähnlich, bei genauem Hinschauen aber gut zu unterscheiden. Da Pink und Blau schon ein sehr kräftiger Kontrast sind, wollte ich es bei den Grüntönen nicht übertreiben, damit die Seife nicht zu unruhig wird.

Blau habe ich zuletzt in die vierte Kammer gefüllt, deshalb dominiert es auf dem Foto an der Oberfläche der Seife.

Und bei dieser Seife könnt Ihr auch sehen, dass für eine weiße Seife kein Titandioxid nötig ist - ich benutze schon seit Jahren keines mehr, weil man bei entsprechender Ölauswahl eine weiße Seife auch ohne jedes Gekrakel hinbekommt.

wie der Taiwan Swirl richtig geschnitten wird, habe ich unter "Taiwan Swirl" bei den Tutorials fotografiert

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte addieren Sie 1 und 2.