Seifensammlung

Regatta und Woglinde

wieder dasselbe Rezept:

je 25%

  • Kokosöl
  • Sheabutter
  • Mandelöl
  • Sonnenblumenöl h.o.

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

  • Überfettung: 11%
  • Düfte: Yuzu (japanische Grapefruit) für "Regatta" und Ice für "Woglinde"

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (60).

Mal schauen, ob die Minidrop-Technik damit genauso gut funktioniert wie beim letzten Mal...

Die Idee, die Seife diesmal umzudrehen und die Minidrops als Wasser zu nehmen, hatte übrigens eine Seifenfreundin - leider war dieser geniale Gedanke nicht von mir....

Gleichzeitig werde ich die Einleger der nächsten Seife schon vorbereiten...

Diese ist  dann mal wieder eine Harry Potter-Seife 🙂.

Eine Tüte Vermischtes....

Mit der Hauptseife bin ich - vorbehaltlich anderer Erkenntnisse beim Ausformen - ganz zufrieden. Der SL hatte eine tolle Konsistenz, und alles lief planmäßig.

Für die Einleger habe ich eine Form aus ganz stabilem Silikon genommen, deren Breite ziemlich genau der Länge des Gryffindor-Schwert-Stempels entspricht. Leider habe ich die Form nicht voll befüllt und den SL auch nicht besonders stark püriert, so dass er noch ziemlich flüssig beim Einfüllen war - und die Form beult an den Seiten nach innen. Worst case! Denn dadurch verkürzt sich natürlich der Einleger, und ich sehe es schon kommen, dass bei einigen Stücken das Schwert halb unter dem "Eis" verschwunden sein wird.

Außerdem ging mir im nachhinein (wann sonst?) auf, dass es ziemlich dusselig war, den SL so flüssig zu lassen: Es sind nämlich angesichts der SL-Menge auch noch "Woglindes" entstanden, die aber für den Nixen-Stempel eine harte Seife brauchen. Wann ich sie ausformen, stempeln und Euch zeigen können werde, kann ich nicht sagen, wüsste es aber selber gerne....🙂

"Woglinde" war ein bisschen Kamikaze: Die Seife war erst 8 ½ Stunden alt und noch eher weich, aber ich finde, das Stempeln hat vielleicht noch nicht perfekt, aber auch nicht wirklich schlecht geklappt. Aber auch hier war die Alternative wieder: Kein Stempelrand auf der Seife, dafür aber auch nur ein oberflächliches Motiv oder aber ein tiefes Motiv (3D eben), dafür Stempelrand. Das mit dem Gefüüüühl beim Hämmern klappt noch nicht so richtig, da muss ich sicher noch eine ganze Weile üben....

Bei "Regatta" habe ich drei Seifen vertikal und zwei horizontal geschnitten - ich könnte jetzt eigentlich nicht sagen, welche mir besser gefällt...

Meine ersten Minidrops waren irgendwie weniger statisch - dabei habe ich mir eingebildet, diesmal exakt genauso vorgegangen zu sein....

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.