Seifensammlung

Glück auf!

Wer öfter auf meinem Blog ist,...
.... weiß schon, dass ich im Oktober und November seltener als sonst zum Sieden komme, da diese Monate beruflich besonders stressig bei mir sind. Ein paar Seifen wird es aber natürlich trotzdem geben.


Moorseifen bluten zwar wie verrückt aus, aber sie sind schön für die Haut. Also wird es mal wieder eine geben 🙂

Das Rezept:

  • 33% Palmkernöl
  • 28% Haselnussöl
  • 12% Sojaöl
  • 12% Sheabutter
  • 10% Kirschkernöl
  • 5% Rizinusöl
  • 20% Moor (bezogen auf die GFM)

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

  • Überfettung: 11%
  • Duft: Creme de Cassis

Am Gescheitesten ist es, das Moor durch ein Sieb zu streichen, aber ich war heute einfach zu faul dazu - es geht zur Not auch so 🙂.

Die Idee war, ein Kohlebergwerk und eine Diamantenmine zu vereinen für das "Glück auf!".

Und die Farbe der Seife kommt ausschließlich vom Moor.

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte addieren Sie 4 und 9.