Seifensammlung

Fenjala

Da ich den Duft von Fenjal Ölbad sehr gerne mag, muss von Zeit zu Zeit eine Fenjalseife einfach sein - dabei wird das Ölbad, weil es auf Sojaölbasis ist, auch als Sojaöl im Seifenrechner berechnet und nur zu 12% eingesetzt. Ein PÖ braucht es bei diesem herrlichen Duft wirklich nicht.

Und Sojaöl gehört sowieso zu meinen besonderen Lieblingen, weil es so weiche Haut macht.

Das Rezept:

  • 30% Haselnussöl
  • 25% Kokosöl
  • 20% Sheabutter
  • 12% Sojaöl (Fenjal Ölbad)
  • 7% Rizinusöl
  • 3% Jojobaöl
  • 3% Bienenwachs

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

  • Überfettung: 11%

Da es nicht meine erste Fenjalseife ist, weiß ich, dass das Ölbad stark nachdunkelt, und ich werde auf die optische Gestaltung der Seife deshalb keine allzu große Mühe verwenden. Der Duft entschädigt sowieso für alles. 🙂

Naja, ein kleines Bisschen Schnickschnack wird´s schon geben...

Den Püri brauchte es gar nicht, denn der SL dickte nahezu sofort zu Pudding an

Mit der Konfettimenge im SL - also mit der Aufteilung des SL insgesamt - habe ich mich ein bisschen vertan, eigentlich wollte ich wegen des Stempels etwas weniger davon und etwas mehr Topfswirl. Aber zur Not bleibt sie eben ungestempelt.

Das Topping habe ich nur zur Hälfte mit in kosmetischem Alkohol gelösten Goldmica eingesprüht, damit es nicht zu überladen wird. Deshalb sind auch die Schnecken und Muscheln weiß geblieben.

Mir gefällt sie

und das ist diesmal deshalb die Hauptsache, weil die ganz überwiegende Anzahl der Stücke für mich persönlich gedacht ist. 🙂

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Was ist die Summe aus 8 und 1?