Seifensammlung

Femina

Die letzte Seife im Februar sollte eine Wiederholung meiner Sheherazade mit diesmal fließfähigem SL werden, also habe ich ein sehr ölsäurehaltiges Rezept genommen sowie einen tausendfach erprobten, braven Duft, habe wie immer schwach handwarm und mit 30% Flüssiganteil gearbeitet und so kurz püriert, dass ich schon dachte, der SL sei wieder etwas zu flüssig.

och nöööööö! Kaum in den Bechern, dickte schon wieder alles stark an - nicht ganz so schlimm wie bei Sheherazade, aber doch deutlich, der SL floss nur gerade noch so.

Den Grund dafür kann ich nicht erkennen, und das ärgert mich noch mehr als das Ergebnis....

Anders als bei Sheherazade, habe ich diesmal keine Längsstriche durch das Getrichterte gezogen und den Swirl auf jeder Seite zweimal gemacht (ein bisschen Abwechslung braucht man ja schließlich auch beim Sieden 🙂).

Das Rezept:

  • 33% Kokosöl
  • 30% Haselnussöl
  • 20% Aprikosenkernöl
  • 12% Sheabutter
  • 5% Rizinusöl

plus Meersalz in der Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten.

  • 11% ÜF
  • Duft: Aromatic Alicia


sieht nicht viel anders aus als Sheherazade, gefällt mir aber gut

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte addieren Sie 4 und 6.