Seifensammlung

Casanova

Casanova - 18.7.2020

Das Rezept:

  • 25% Kokosöl
  • 25% Pfirsichkernöl
  • 22% Erdnussöl
  • 20% Sheabutter
  • 5% Rizinusöl
  • 3% Jojobaöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

  • Überfettung: 11%
  • Duft: Wild Water Rafting

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (59).

Was inzwischen für mich feststeht,...

... ist, dass sich die Neon-Micas schwerer dispergieren lassen als andere Micas, es bleiben immer kleine Pünktchen in der Seife.

Ansonsten hat alles ganz gut geklappt, wenn man davon absieht, dass ich irgendwann mit dem Muster kurz durcheinandergekommen bin,dies also nicht ganz gleichmäßig ist.

Meine Form ist sehr schmal, das mag ich an ihr. Aber es lassen sich mit den drei Trennern unmöglich vier gleich große Kammern bilden - zwei müssen immer schmaler sein als die anderen beiden. Das beeinflusst das Muster natürlich. Beim nächsten Mal werde ich eine Form mit vier gleich großen Kammern nehmen.

Morgen wird sie ausgeformt werden.

Mit festerem SL sieht man anhand der Abdrücke, die das Stäbchen hinterlässt, an welcher Stelle des Swirls man gerade ist - das ist wichtig für die Frage, wie die nächste Reihe angefangen werden muss. Ist der SL aber so fest, reicht ein Schaschlikstäbchen meistens nicht mehr aus, um das Muster in allen Schichten zu hinterlassen, und man sollte lieber einen dünneren Glasstab oder ein Edelstahl- oder Holzessstäbchen nehmen, um den Peacock Swirl aufzubringen.

Geschnitten wird die Seife horizontal nach Methode 1 (s. "Seifenherstellung/Schneiden der Seifen" hier auf diesem Blog).

Das Muster verändert sich, wenn man den Taiwan Swirl nicht ganz so eng macht (aber auch nicht weit) und der SL ein wenig fester ist - auch das sieht sehr hübsch aus. Das werde ich demnächst mal probieren. 🙂

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.