Seifensammlung

African Queen

African Queen - 21.7.2020

Das Rezept:

  • 25% Kokosöl
  • 25% Pfirsichkernöl
  • 25% Erdnussöl
  • 20% Sheabutter
  • 5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

  • Überfettung: 11%
  • Duft: Coconut Lemon

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (61).

Ein Satz mit x...

... das war nix.

Der SL hat extrem gegrisselt und war dadurch gleichzeitig "fest" und zu flüssig. Dasselbe Phänomen hatte ich mit diesem PÖ schon einmal, so dass ich darauf tippe...

Hoffentlich trennt sie sich nicht noch. So, wie ich sie wollte, wird sie auf keinen Fall aussehen können.

Tja, wahrscheinlich muss ich Euch noch länger vertrösten....

... denn das Gegrissel hat den SL fester erscheinen lassen als er war, und die Seife ist noch zu weich zum Ausformen. Nun steht sie erst einmal wieder für eine Stunde im Ofen.

Meinen neuen Seifenschneider zeige ich Euch aber schon mal - ich bin umgestiegen von flach auf hoch. 🙂

Die Haptik und Optik...

... sind leider erheblich rustikaler und "grisseliger" als beabsichtigt und auch sonst die Norm, aber sie hat sich nicht getrennt (auch wenn sie immer noch ein wenig bröselig ist beim Kantenbegradigen und ölig insgesamt, aber das Öl wird erfahrungsgemäß in den nächsten Tagen einziehen und ist auch wirklich nur ganz minimal), ABER: Sie gefällt mir trotzdem gut.🙂

Ich hoffe, Ihr könnt den Stempel erkennen? Ich habe ihn wieder durch eine Frischhaltefolie auf die Seife gedrückt.

Seifenkrümel haben sich leider auch wieder auf die Fotos geschlichen....

Und obwohl ich unnötige Anglizismen verabscheue, fand ich, dass nur ein Name zu ihr passt: African Queen (zugegeben "afrikanische Königin" ist einfach zu lang, obwohl ich mich ansonsten bemühe, mit nur sehr wenigen Ausnahmen durchweg deutsche Namen zu verwenden).

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.