Seifenherstellung

Schneiden der Seifen

Schneiden kann man die Seife natürlich immer mit einem Messer. Professionelle Seifenschneider arbeiten mit einem Draht oder einer Gitarrensaite.

Es gibt viele unterschiedliche Seifenschneider. Mit einigen kann man Platten in Blöcke schneiden, mit anderen Stück für Stück vom Block schneiden, wieder andere schneiden den ganzen Block in einem Arbeitsgang.

z.B. auf der Site von MRK Tools könnt Ihr verschiedene Seifenschneider sehen.

(https://www.seifenschneider-mrk-tools.com/)

Für Strukturen in der Seife nimmt man das Wellenmesser.

wenn man am Anfang noch nicht viel Geld ausgeben möchte, kann man sehr gut auch einen Käseschneider benutzen. Auf ihm kann man auch einen kleinen Holzblock anbringen, an den man die Seife dann gerade anlegen kann, ohne dass sie verrutscht.

so sieht ein Wellenmesser aus, und mit ihm erhält man folgende Struktur:

Auch mit einem Cutter, die günstig zu bekommen sind, kann man die Seife schneiden. Der Cutter ist wie ein Messer, nicht so fein wie ein Draht. Ich nutze ihn z.B., um den Block für das horizontale Schneiden der Seife (s.u.) in kleinere Blöcke zu zerteilen.

das richtige Schneiden...

... ist wichtig, unabhängig davon, womit man schneidet. Es gibt Techniken (z.B. der Taiwan Swirl), die horizontales Schneiden zwingend erfordern. Bei Trichterseifen erzielt man völlig unterschiedliche Ergebnisse, wenn man horizontal oder eben vertikal schneidet.

Grundsätzlich werden Blockseifen vertikal (wie Brot) geschnitten. Doch, wie gesagt, das gilt nicht für alle.

Wenn ich nicht sicher bin, ob ich eine Seife vertikal oder horizontal schneiden will/soll, sehe ich mir zunächst das Endstück an - gefällt mir das Muster? Wenn ich nicht spontan Konfetti streue, teile ich den Block in mehrere ca. 6 cm breite Stücke und schaue mit jeweils die Schnittstellen an. Gefallen sie mir, schneide ich diesen Block vertikal. Bin ich nicht sehr begeistert oder sehe ich nicht das Muster, das ich bei dieser Technik sehen sollte, schneide ich ihn horizontal.

Genauso kann man natürlich - wenn man sich nicht entscheiden kann, weil einem beides gefällt - die eine Hälfte des Blockes vertikal und die andere horizontal schneiden.

wie schneidet man horizontal? Es gibt 2 Möglichkeiten....

1. Methode - z.B. bei Taiwan Swirl

Man zerteilt (übrigens bei beiden Varianten!) den Block in mehrere kleinere Blöcke (jeweils zwischen 6 und 8 cm lang- oder eben nach persönlichem Geschmack). Dann legt man die Seife so an den Seifenschneider an, dass das Top nicht oben ist, wie beim Ausformen, sondern zum Schneider "schaut". Nun schneidet man ganz normal vertikal Stücke ab.

2. Methode - z.B. bei Thin Lines

Schneiden bei Blüten/Kaffeebohnen auf dem Top

Wenn man hier senkrecht schneidet, ziehen die Blüten/Kaffeebohnen Schlieren in die Seife. Deshalb den Block einfach auf die Seite legen (90 Grad) und dann schneiden!

Schneiden von Salz- und Soleseifen

Eine Salzseife kann man nicht schneiden, weil sie viel zu hart wird und beim Schneiden bröckelt und splittert. Salzseifen macht man deshalb am Besten in Einzelformen oder im Dividor.

Bei Soleseifen gilt im Prinzip dasselbe, allerdings mit der Besonderheit, dass sich Soleseifen warm schneiden lassen - den Block also vor dem Schneiden noch einmal im Ofen erwärmen, dann klappt das.

mit meinen beiden Schneidern...

... kann ich Stücke in einem Arbeitsgang schneiden bzw, mit dem zweiten Schneider, einzelne Stücke und auch Platten. Solche Schneider lohnen sich aber erst, wenn das Seifesieden zur Besessenheit geworden ist. 🙂

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte addieren Sie 5 und 6.