Berge und Sonnenaufgang

Den Shaper könnt Ihr Euch aus einem dünnen Schneidebrettchen auch selbst basteln, aber ich habe den von Love Your Suds genommen (s. Bezugsquellenliste).

Das von mir verwendete PÖ hat leider den SL grisselig werden lassen, dadurch ließ er sich schwerer shapen - stellt ihn Euch einfach glatt vor. 🙂

Und so bin ich vorgegangen:

Von meinen 2000g SL habe ich 550g für den ersten Berg (minus 1/3 Shape-Masse, verbleiben also am Ende rund 360g in der Form), für den zweiten Berg 700g (minus 1/3 Shape-Masse, verbleiben also am Ende rund 460g in der Form) und 750g für den "Himmel" genommen. Von diesen 750g habe ich 100g ungefärbt gelassen, 100g orange eingefärbt und die restlichen 550g wieder ungefärbt gelassen. Auf den zweiten geshapten "Berg" kamen die 100g Ungefärbt (die hätten ruhig etwas fester püriert sein dürfen). Einen guten Schwapps von dem Orange - ich habe die Menge nicht gemessen - habe ich von den 100g Orange in die 550g Ungefärbt gegeben, gut umgerührt und davon 100g in Tiger Stripe Manier (also immer den nächsten Streifen in die Mitte des ersten Streifens aufbringen) eingefüllt. In die verbliebenen 450g in der Kanne habe ich wieder einen Schwapps aus dem Becher mit den ursprünglich 100g Orange gegeben, so dass das Orange in der Kanne dunkler wurde, und 100g davon erneut als Tiger Stripe eingefüllt. Und das dann immer so weiter, bis sowohl der ungefärbte als auch der orange SL aufgebraucht waren.

man sieht gut, wie grisselig der SL durch das PÖ war.
Für die hellgrüne Fläche wurde das eine, für die dunkelgrüne Fläche das andere Ende des Shapers benutzt