Fenjal-Meeresseife mit Konfetti

Das Fenjalölbad ersetzt das PÖ oder ÄÖ, denn der wunderbare Duft bleibt in der Seife erhalten.

Da es auf Sojaölbasis ist, wird es als Sojaöl in den Seifenrechner eingegeben und nur zu maximal 12% eingesetzt.

Das Ölbad dunkelt im Laufe der Reifezeit nach.

1) Fenjal Ölbad

2) in Goldmica gewälzte Seifenschnipsel anderer Seifen und weiße Muscheln und Schnecken aus Seife

3) ein Zerstäuber mit in kosmetischem Alkohol gelöstem Goldmica

4) das Topping

Vorgehen

In etwa 1/3 des SL (diese Menge erhöht sich um die Konfetti!), der Puddingkonsistenz haben muss, werden die in Goldmica gewälzten Konfetti eingerührt, das Ganze wird dann in die Form gefüllt (bei mir stand sie leicht schräg, aber man kann sie natürlich auch gerade lassen).

Darauf kommt ein Topfswirl: Von der verbliebenen Menge des HauptSL werden je  ca. 1/2 Joghurtbecher (bei 600g GFM in diesem Fall, bei einer größeren SL-Menge erhöht sich natürlich auch die Menge der anders eingefärbten SLe) abgetrennt und mit jeweils anderen Farben gefärbt. Dann wird der Inhalt eines jeden Joghurtbechers an unterschiedlichen Stellen des Topfes mit dem HauptSL eingefüllt, zum Schluss wird einmal (!) quer durch den Topf gerührt. Dieser Topfswirl wird auf den Kofettiteil gegeben.

Das Topping wird mit einem Löffel aufgelockert und die Hälfte mit in kosmetischem Alkohol gelöstem Goldmica bestäubt. Hierauf kommen die Muscheln und Schnecken.

Und schon fertig....