Cosmic Swirl, Shaper und Goldader

Die untere Schicht sollte recht fest sein, aber nicht betonartig, damit der Shaper noch durchkommt. Den beim Shapen verdrängten SL habe ich in Einzelformen "entsorgt".

Wegen des Cosmic Swirls sollte man lieber stärker pürieren als ein andickendes PÖ zu verwenden - ich werde auf jeden Fall beim nächsten Mal stärker pürieren, denn da der SL noch viel zu flüssig war für den Shaper, musste ich ewig warten und hatte auch zu viel überschüssigen SL. was ärgerlich ist.

Die obere Schicht hingegen sollte nicht zu fest sein, damit auch alle geshapten Rillen gut ausgefüllt werden und keine Löcher entstehen.

Dieser Shaper ist ein cake scraper, den ich unter dieser Bezeichnung bei ebay gekauft habe. Unter "Bezugsquellen/Shaper" hier auf diesem Blog findet Ihr noch weitere Adressen.

besser wäre es natürlich ohne kleine Luftbläschen :-)

ich nehme für Goldadern ein Teesieb - es ist immer ein Risiko, denn die Goldader darf nicht zu dick werden, damit die Seife nicht an dieser Stelle bricht, aber auch nicht zu dünn, weil man sie dann nicht sieht