Rezeptvorschläge

Anfängern ist in jedem Fall das 25er zu empfehlen: je 25% Rapsöl, Kokosöl (Palmin tut es hier), 25% Palmöl und 25% Olivenöl (für eine helle Seife am besten das mit dem orangen Verschluss von Bertoli).

Da das Rezept 50% feste Fette und 50% flüssige Öle beinhaltet, ist es ausgewogen. Das 25er kann man auch in anderen Kombinationen sieden (aber darauf achten, dass es immer 50% feste Fette und 50% flüssige Öle sind!), es ergibt immer sehr angenehme und pflegende Seifen.

Wenn man schon ein bisschen Erfahrung gesammelt hat:

Bei allen auf meinem Blog vorgestellten Seifen stehen die Rezepte dabei, sofern sie von mir selbst sind.

Leider kann ich weder bei diesen noch bei den hier aufgeführten Rezepten eine Garantie abgeben, dass sie bei Euch genauso gut funktionieren wie bei mir, denn das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab (PÖ, Arbeitstemperatur, Pürierstärke etc.)

Meine Rezepte sind mein Gedankengut und ihre Übernahme ist nur Hobbysieder/innen gestattet, nicht gewerblichen Sieder/innen - es sei denn, ich hätte ausdrücklich vorab zugestimmt!

Einige davon, die ich aus bestimmten Gründen gerne siede und die auch anfängertauglich sind, habe ich hier herausgegriffen (absichtlich nur die ohne Palmöl, da dies nicht jedermanns Sache ist). 

Mit "Wasser" ist in den Rezepten immer aqua dest gemeint, und die Überfettung ist natürlich frei wählbar, es müssen keineswegs 11% sein. Das benötigte NaOH könnt Ihr mit dem Seifenrechner ermitteln (hierzu gibt es einen extra Abschnitt unter "Seifenherstellung").

 

SWIRLGUT

Dieses Rezept habe ich jetzt schon zigmal gesiedet - wenn man es mit dem Pürieren nicht übertreibt, bleibt es lange flüssig und macht außerdem Seifen mit einer sehr angenehmen, spiegelglatten Haptik. Es eignet sich auch sehr gut für Schichtseifen mit BlitzbetonPÖ.

Rezept:

33% Kokosöl
25% Sonnenblumenöl high oleic (ölsäurereich)
25% Distelöl high oleic
12% Sheabutter
5% Rizinusöl
30% Wasser

SPIEGELGLATT

Rezept:

40% Mandelöl
30% Palmkernöl
20% helles Olivenöl
10% Sheabutter
30% Wasser

Ich arbeite immer schwach handwarm. Die Dauer des Pürierens hängt davon ab, ob man marmorieren möchte (dann nur bis zum Kartoffelsuppestadium) oder stempeln (dann Puddingstadium). Der SL bleibt lange geschmeidig und dickt nicht schnell an.

Die Seife wird auch ohne Titandioxid sehr weiß und spiegelglatt, wie poliert. Sie ist nach 20 Stunden wirklich sehr fest, lässt sich wunderbar schneiden, und für alle diese Seifeneigenschaften liebe ich dieses Rezept.

FLUFFY

Mehrfach gesiedet und inzwischen eines meiner Lieblingsrezepte, weil es so wunderbar üppigen, fluffigen, cremigen Schaum macht und ein tolles Körpergefühl hinterlässt.


Rezept:

35% Babassuöl
25% Distelöl high oleic (ölsäurereich)
15% Arganöl
15% Sojaöl
10% Kakaobutter
30% Wasser

AVOMA

Rezept:

30% Kokosöl
20% Mandelöl
20% Avocadoöl (raffiniert)
10% Hanföl
10% Traubenkernöl
10% Sheabutter
15% Wasser
15% Reismilch

Und noch eines meiner mehrfach gesiedeten, absoluten Lieblingsrezepte. Es macht einen wundervoll cremigen, großporigen Schaum, und die Seife hat eine seidige, spiegelglatte Haptik. Das Körpergefühl nach dem Duschen empfinde ich als großartig, wie eingecremt.

DIMA

Dieses Rezept habe ich schon mehrfach gesiedet, und  die Seifen werden mir jedes Mal aus der Hand gerissen, weil sie von vielen Menschen mit leichten Hautproblemen im Freundes- und Bekanntenkreis als wohltuend empfunden werden.

Rezept:

32% Kokosöl
25% Distelöl high oleic
25% Mandelöl
13% Sheabutter
5% Rizinusöl
30% Wasser

SHEPADIE

Dieses Rezept hat einen hohen Pflegewert und bleibt lange flüssig, wenn man es mit dem Pürieren nicht übertreibt. Obwohl es Palmkernöl enthält, verdient es, hier erwähnt zu werden - es kann ja jeder frei entscheiden, ob er es übernehmen will oder nicht.

Rezept

35% Palmkernöl

25% Distelöl high oleic (ölsäurereich)

25% Sesamöl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

30% Wasser

 

SAMT

Das Rezept macht - wenigstens bei mir - eine wunderbar samtige Seife. Das Tolle aber ist, dass es viel Zeit zum Swirlen lässt, wenn man es mit dem Pürieren nicht übertreibt, aber in der Form recht schnell fest wird, also relativ schnell auformbar ist.

Rezept:

33% Kokosöl

27% Mandelöl

20% Sonnenblumenöl high oleic

15% Sheabutter

5% Rizinusöl

SWIRLIE

ein wunderbares Swirlrezept, wenn man nicht stundenlang püriert. Zudem hat es einen hohen Pflegewert (62)

Rezept:

je 25%

Kokosöl

Distelöl high oleic

Aprikosenkernöl

Sheabutter

SEKOLO

Wenn man es mit dem Pürieren nicht übertreibt, eignet sich dieses Rezept hervorragend zum Swirlen.

33% Kokosöl

30% Olivenöl

20% Sesamöl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

 

SAUBERKRAFT

30% Kokosöl

28% Mandelöl

25% Distelöl h.o.

12% Sheabutter

 5% Rizinusöl

Es eignet sich, wenn man es mit dem Pürieren nicht übertreibt, wunderbar zum Swirlen, wird aber auch recht schnell fest, Die Haptik ist ganz glatt und samtig. Es hat außerdem einen hohen Pflegewert (62).

 

ZAUBERSWIRL

Dieses Rezept hat einen hohen Pflegewert (60) und dickt nur langsam an. Man kann deshalb sehr genau den Fortschritt beim Pürieren beobachten, und der SL bleibt auch recht lange in der erreichten Konsistenz. Deshalb eignet es sich hervorragend zum Swirlen. Bei mir macht es auch immer sehr glatte, "schmusige" Seifen.

Verzichtet man auf Farbe, erhält man eine sehr weiße Seife (Titandioxid nehme ich schon seit Jahren überhaupt nicht mehr und erspare mir so das Gekrakele).

Natürlich muss man einen "braven Duft" für das Swirlen nehmen, das gilt für jedes Rezept.
Da es lange flüssig bleibt, eignet sich das Rezept auch ausgezeichnet für Schichtseifen mit BlitzbetonPÖ, ist also schon fast ein "Allrounder".

 

je 25%

Kokosöl

Sheabutter

Sonnenblumenöl high oleic

Mandelöl

30% Wasser

ANTA

33% Kokosöl

25% Pfirsichkernöl

25% Mandelöl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

30% Wasser

ÜF 11%

auch dieses Rezept eignet sich sehr gut zum Swirlen, wenn man mit Bedacht püriert - das gilt aber eigentlich für jedes Swirlrezept.

 

HAUTNAH

je 25%

Kokosöl

Mandelöl

Sheabutter

Sonnenblumenöl high oleic

30% Wasser

ÜF 11%

auch dies ist ein schönes Swirlrezept, das lange flüssig bleibt (wenn man nicht zuuu sehr püriert natürlich)

Dieses Rezept eignet sich besonders für Stempelseifen - es macht eine schön glatte, seidige Seife und wird schnell fest

STEMA

30% Kokosöl

30% Olivenöl

25% raffiniertes Avocadoöl

10% Sheabutter

5% Rizinusöl

30% Wasser

ÜF 11%

DIBA

50% Distelöl high oleic

30% Babassuöl

15% Sheabutter

5% Rizinusöl

30% Wasser

ÜF 11%

FASZINATA

50% Macadamianussöl

25% Kokosöl

25% Sheabutter

30% Wasser

ÜF 11%

PFLEGESCHATZ

33% Aprikosenkernöl

30% Kokosöl

15% Palmöl

12% Sojaöl

5% Lanolin

5% Rizinusöl

30% Wasser

Überfettung 11%

 

Bei der Weitergabe dieses Rezeptes bin ich von meinem Vorsatz, keine Rezepte mit Palm hier aufzuführen (und da habe ich einige wirklich sehr schöne), wieder abgewichen - aber es hinterlässt ein derartig tolles Hautgefühl, wenigstens bei mir, dass ich vollkommen begeistert bin und es Euch nicht vorenthalten möchte, denn aus meiner Sicht ist es in Sachen Pflege wirklich etwas Besonderes.

Ihr müsst es ja nicht nachsieden.  :-)