Seifen im Apr 2020

Da ich meinen neuen Katzenshaper und meine ebenso neuen Katzenstempel von Love Your Suds einweihen möchte, starte ich im April mit zwei Katzenseifen.

Catwalk - 4.4.2020

Das Rezept:

25% Kokosöl

25% Mandelöl

25% Olivenöl

20% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Currant In The Sun und Pfirsich

Die Ohren sind nicht ganz gleichförmig geworden, und ich denke, ich weiß auch, woran es liegt. Mit diesen Shapern macht es zwar viel Spaß, aber man muss auch viel Lehrgeld bezahlen. 🙂

Insegsamt bin ich aber ganz zufrieden mit ihr.

Ich habe sie frisch ausgeformt fotografiert, so dass Ihr wieder mit Seifenkrümelchen auf den Fotos leben müsst.

Für die Katz´- 7.4.2020

Nun kommt die männliche Variante der Katzenseife. 🙂

Das Rezept wird dasselbe wie bei "Catwalk" sein.

Duft: Agave und Wildwood

heute hätte ich besser...

... noch 5 - 10 Minuten gewartet, denn der SL war für das Shapen noch einen guten Tick zu flüssig. So kam es, dass ich 5 (!) Einzelformen ausgeshapt habe und die Form nur halb voll wurde (bei immerhin 1700g Endgewicht des SL).

Ich hoffe sehr, dass die weiße Fläche groß genug für beide Stempel sein wird....

Als ich die Form in den Ofen stellen wollte, habe ich sie unglücklich gegriffen und aus den Fugen gehoben - gottseidank floss aber kein SL aus. Vielleicht ist sie beim Ausformen sogar noch gerade, drückt mir die Daumen. 🙂

Ein bisschen höher hätte sie sein dürfen,...

... aber ich bin ansonsten mit ihr wirklich sehr zufrieden. Auch wenn das Shapen zwar sehr gut, aber noch immer nicht absolut perfekt geklappt hat.

der Boden (der eigentlich das Top ist) war nicht ganz eben, deshalb ging auch das Hobeln nicht kerzengerade

art for art´s sake - 11.4.2020

Wenn ich eines verabscheue, sind es unnötige Anglizismen. Aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme, denn mir geht immerzu  das Lied "art for art´s sake - money for God´s sake" im Kopf herum. War das 10cc? Wie auch immer, zum Thema der Seife passt es jedenfalls sehr gut.

Das Rezept:

25% Kokosöl

25% Distelöl h.o.

20% Sheabutter

15% Maiskeimöl

10% Traubenkernöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Good Life

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (63).

Die Idee, die mir im Kopf herumspukt,...

..., ist, etwas bunt zu machen, was eigentlich als weiß erwartet wird, und das Ganze so scheinen zu lassen, als käme es aus einem Maleratelier. Ein wenig hochtrabend, ja, ich weiß, aber so ist die Seifenidee entstanden.

Es werden also bunte Iglus und Robben zum Einsatz kommen, als Stempel werden Pinsel aufgebracht werden.

Ob das PÖ andickt und/oder verfärbt, weiß ich nicht, denn ich habe noch nie damit gearbeitet. Sollte es verfärben, wäre es jedoch nicht schlimm, denn es würde durchaus zur Idee dieser Seife passen, wenn auch der "Schnee" nicht weiß wäre.

Bp-Team - 14.4.2020

Das Rezept:

25% Sonnenblumenöl h.o.

25% Mandelöl

25% Kokosöl

20% Palmöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Nautic

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (61)

Es wird eine Dankeschönseife für die Mitglieder unseres Teams bei der Arbeit, und das Beste ist, dass ein Teammitglied (meine liebe Kollegin Christiane) die Banderole dazu gestaltet hat - also echte Teamarbeit. 🙂

Seife hat man in diesen Zeiten ja nie genug....

Und "danke" kann man eigentlich auch nicht oft genug sagen.

Das war und wird spannend...

eigentlich hatte ich, allerdings ohne rechte Überzeugung, weil sie für meinen Geschmack fast immer ein bisschen starr werden, einen Tall Skinny Shimmy geplant (s. Foto rechts). 

Bei der Verteilung der Farben hatte ich den Eindruck, dass der SL fast schon zu fest dafür war, aber als ich loslegte, musste ich feststellen, dass er noch einen Ticken zu flüssig war (ich sage ja immer wieder: Das Schwierigste beim Seifeln ist es, die richtige Konsistenz zu erwischen).

Ich habe mich entschlossen, es einfach auszuprobieren und mich überraschen zu lassen, was dabei herauskommen mag (ich habe wirklich keine Vorstellung). Von "oh mein Gott" über "naja, hätte schlimmer kommen können" bis zu "gefällt mir richtig gut" rechne ich mit allem morgen. 🙂

wie so oft...

...hat zwar die Frischhaltefolie das Top in Mitleidenschaft gezogen - aber mit der Seife bin ich wirklich sehr zufrieden!

Und natürlich gibt es wieder Seifenkrümelchen, sie ist ja ganz frisch ausgeformt.

Wenn man die Stücke nebeneinander legt, sieht man sogar Comicfiguren....🙂

Goldmarie - 18.4.2020

In dieser Seife wird (gekaufte) Goldcreme versenkt werden

Das Rezept:

25% Babassuöl

25% Mandelöl

20% Sheabutter

15% Arganöl

10% Kirschkernöl

5% Rizinusöl

15% aqua dest plus Meersalz

15% Ziegenmilch

plus Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Golden Dragon (verfärbt hellbraun, aber erst während der Reifezeit)

Zusatz: 20 ml Goldcreme (nicht gesondert im Seifenrechner berechnet)

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (61).

Es ist mein erster Verusch, Creme in einer Seife unterzubringen - einen weiteren Versuch werde ich später auch noch mit Cold Creme unternehmen.

Ich weiß, einfach nur SL in eine Form zu füllen, ist komplett unkreativ - aber das PÖ dickt schon an, die Creme vielleicht auch, da will ich keine Swirls wagen.

von wegen "leichtes Andicken"...

... binnen Sekunden nach der PÖ-Zugabe hatte ich dicke Pampe im Topf, die nach dem mühsamen Einfüllen deutlich warm wurde. Auch deshalb - und wegen der Ziegenmilch - durfte sie nur 15 Minuten lang bei 50 Grad in den Ofen.

Schon nach einer halben Stunde hat sie dann - in den Einzelformen!!! - ganz brav gegelt. Und zwar so heftig, dass man es trotz den Salzes sehr gut sehen konnte (denn beim Einfüllen und auch nach der Gelphase wieder war/ist sie cremefarben).

sie hat eine sehr schöne Haptik,...

... aber das haben andere Seifen auch. Vielleicht war es zu wenig Gold Creme (rund 20 ml)? Ich freue mich trotzdem sehr auf die Benutzung, weil sie neben der Gold Creme ja auch so viele wunderbare Öle und Ziegenmilch intus hat.

Und wenn das PÖ erst einmal nachgedunkelt haben wird, wird auch das Gold noch viel besser zur Geltung kommen.

Dieses habe ich übrigens als in kosmetischem Alkohol gelöstes Goldmica mit der Pipette aufgebracht, ging sehr gut.

so, und hier mit der (gewünschten) PÖ-Verfärbung. Vielleicht wird sie noch ein bisschen dunkler, aber viel nicht mehr - wenigstens war das bisher bei Seifen mit diesem PÖ so.

3 Tage später...

...  muss ich sagen, der Versuch hat sich gelohnt, denn obwohl es gar nicht viel Gold Creme war (20 ml), ist die Haptik SENSATIONELL!!!!  

Eurydike - 21.4.2020

Ich habe ein bisschen Manschetten vor dieser Seife, eigentlich aber nur wegen der Farbaufteilung...

Das Rezept:

25% Kokosöl

25% Mandelöl

25% Distelöl h.o.

25% Sheabutter

 

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Fuji Apple and White Peach

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (61).

Die Rohre habe ich, wie immer, mit den geschmolzenen festen (!) Fetten am Formenboden aungeklebt

es ist schon seltsam, ....

... dass man bei manchen Seifen bereits im Vorfeld ein ungutes Gefühl hat. Auch bei dieser war es ja so, und mein Gefühl hat mich nicht getrogen. Obwohl ich ein enorm ölsäurehaltiges Rezept gewählt und sehr sparsam püriert hatte, dickte der SL schnell stark an (das PÖ kann es nicht gewesen sein, das war bisher immer ganz brav). Zu allem Überfluss standen die Minikaleidoskoptoole nicht dauerhaft gerade, weil sie das durch die Schraube, auf der sie balancieren, kaum können.

Am Verblüffendsten aber war, dass genau das eintrat, das ich befürchtet hatte: Ich habe zwei "Runden" zu früh mit dem Trichtern aufgehört, weil ich durch das Glas der Rohre nicht ganz exakt die erreichte Höhe sah. Eigentlich wäre das kein Problem gewesen (ich habe ja auch schon ein paar Pipe Divider ordentlich hinbekommen), aber da der SL schon so angedickt war, schloss sich das durch das Herausziehen des Rohres jeweils entstandene Loch nicht sofort und etwas bunter SL floss nach - da werde ich morgen auf jeden Fall hobeln müssen.

Das hatte ich eigentlich vermeiden wollen.

Kreise habe ich jetzt natürlich auch nicht. Wobei mich das von allem noch am wenigsten stört.

Aber wer weiß, vielleicht wird aus dem Entchen noch ein Schwan, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. 🙂

weder Schwan noch Entchen...

... einfach ganz ok.

Natürlich wieder mit Seifenkrümeln..... 🙂

Hamsterkauf - 25.4.2020

Die Idee zu dieser Seife stammt von meiner lieben Seifenfreundin Angie, und sie hat einen Kuchen im www zum Vorbild genommen - ich finde den Einfall so genial, dass ich ihn kopieren MUSS. 🙂

Sie hat mir auch ihr Okay gegeben... 

Das Rezept:

25% Kokosöl

25% Mandelöl

15% Sonnenblumenöl h.o.

20% Palmöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Yuzu

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (61).

Es wird nur wenige Stücke geben, da sie dick geschnitten werden müssen.

 

Die Mitte habe ich nicht so ganz genau getroffen,...

... aber in Sachen Augenmaß war ich nie besonders begabt, und ich finde es auch nicht schlimm.

Da ich meinem Turbo-Püri noch immer nicht so recht traue, habe ich den SL noch recht flüssig (leichte Kartoffelsuppekonsistenz) eingefüllt, selbst wenn ich dann vielleicht erst morgen ausformen kann.

Leider hat das Muster auf den Seiten der „Klopapierrollen“ nicht so perfekt funktioniert wie bei Angie,…..

... aber ich freue mich trotzdem über diese Seife. Das Grau ist sogar halbwegs mittig! 🙂

Natürlich kann ich auch heute wieder ein paar Seifenkrümelchen nicht ersparen.

Aphrodite - 28.4.2020

In dieser Seife wird Cold Creme (20 ml) versenkt werden, auch das möchte ich mal ausprobieren.🙂

Das Rezept:

25% Babassuöl

25% Aprikosenkernöl

20% Sheabutter

15% Arganöl

10% Pfirsichkernöl

5% Rizinusöl

15% aqua dest

15% Sahne

plus Meersalz in der Laugenflüssigkeit (aqa dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung (die Sahne wird, genauso wie die Cold Creme, nicht mitberechnet): 11%

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (63).

Duft: Gingered Bergamotte (keine Ahnung, ob es andickt und/oder verfärbt....)

Sie hat eine wunderschöne glatte, samtene Haptik - da Sahneseifen die aber eigentlich immer haben, weiß ich nicht, ob die Coldcreme dafür verantwortlich ist.

Für die Riefen vom Schneiden ist nicht der Schneider verantwortlich, sondern wohl die Verzierung des Toppings - auf die Seite legen mochte ich sie aber nicht, weil der Schneider sehr flach ist und damit wohl überfordert gewesen wäre (ich habe denjenigen genommen, der den Block in einem Arbeitsgang schneidet).

Fotografiert wurde sie einmal mit, einmal ohne Licht, daher die unterschiedlichen Farben.

die Rillen auf der rechten Seite habe ich mit einer Gabel gezogen

weiter geht es im Mai....