Schöne der Nacht - 1.6.2019

Das Rezept:

33% Kokosöl

30% Distelöl h.o.

20% Sheabutter

12% Sojaöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Ginger Apple

Harry Potter - Harry, 1.6.2019

Das Rezept:

33% Kokosöl

30% Distelöl h.o.

20% Sheabutter

12% Sojaöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Tea Blossom

Es ist die 21. Harry Potter-Seife - und die erste, bei der das Design geklaut ist (ich habe eine ähnliche Seife irgendwo im www gesehen, weiß aber leider wirklich nicht mehr, von wem sie war...).

Es ist witzigerweise auch die erste Harry Potter-Seife, die Harry gewidmet ist.... 20 (!) Harry Potter-Seifen lang gab es andere Themen Cool.

Harrys Haare könnt Ihr schon sehen....

Nachdem heute vormittag alles schieflief (ob es an der Dosierung der Flüssigfarbe oder dem PÖ lag, weiß ich wirklich nicht), hat eben scheinbar alles bestens geklappt.

Nur Harrys Haare, die waren bei der verunglückten Seife besser gelungenCool

Man kann einfach nicht alles haben.

"Schöne der Nacht" verdankt ihre Existenz übrigens auch Klausens Besuch heute vormittag, denn bei ihr habe ich die (nicht mit Flüssigfarbe und besagtem PÖ in Berührung gekommenen) Reste des ersten Harry-Versuches zusammengekippt, um einen neuen Versuch zu starten.

Die "Schöne der Nacht"...

... gefällt mir für eine Resteseife wirklich gut.

Sie ist rosa und schwarz, gestempelt habe ich mit Bronze Mica. Unten sind "feine Linien" (wobei der SL eigentlich dafür schon viel zu dick war), oben ein - etwas schwarzlastiger -Topfswirl.

Harry

kann ich erst morgen ausformen.Cool

oweia...

...eigentlich sollte sie unten drei Streifen Rot und zwei Streifen Gelb haben, für den Gryffindorschal. Aber die jeweils 30g SL waren wohl zu wenig für das BlitzbetonPÖ. Ich habe ja zwei Versuche gemacht, und bei beiden hatte ich Seifenpaste in der Form, die  ich dann abschneiden musste. Von wegen „Seife wird es immer“! Nun muss Harry eben leider ohne Schal auskommen (hätte ich schon origineller gefunden, aber das Leben ist kein Wunschkonzert), zum Glück haben wir ja Sommer…
Von dem Schaden habe ich ebenfalls Fotos gemacht, da könnt Ihr Euch ein Bild machen.
Übrigens habe ich einen KLAUS kostenlos abzugeben….

Sommerferien - 4.6.2019

Das Rezept:

20% Kokosöl

20% Sheabutter

20% Pfirsichkernöl

20% Pistazienöl

10% Sojaöl

10% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Nautic

Das Rezept hat einen sehr hohen Pflegewert (67)

Der Plan war...

Braun für den (nassen Cool) Strand, zwei Blautöne für das Meer und den Himmel, Gold und Pink für die untergehende Sonne, Weiß für die Wölkchen...

Für die Wölkchen? Wölkchen? Weiß????
Och nöööööö! Weiß vergessen!!!

Nun muss es ohne gehen...

Es ist aber auch nicht einfach, wenn man sich konzentrieren muss und plötzlich die ganze Familie ebenso ungefragt wie unbeirrbar in der Küche steht Gefällt nicht

Irgendwie spinnt mein Seifenschneider gerade ein bisschen und macht oft Riefen in die Seife,...

... aber ansonsten bin ich ganz zufrieden, und ein Stück ist sogar exakt so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe.

Gestempelt habe ich direkt nach dem Ausformen, wie eigentlich immer. Da waren rund 23 Stunden seit Einformen der Seife vergangen. Den Stempel habe ich mit kosmetischem Alkohol förmlich getränkt und dann mit dem Hammer aufgebracht - hat prima funktioniert.

Wie man an den Kanten sieht, war die Seife streng genommen noch etwas zu weich zum Stempeln - aber ich konnte mal wieder nicht abwarten....

upps, Seifenkrümel am Eimerhenkel....

bei dem rechten Stück sieht man den Stempelrand ganz leicht - ich muss noch üben mit den 3 D - Stempeln....

mein Lieblingsstück - an den Kanten sieht man, wie weich die Seife noch ist

Stadt und Nacht - 8.6.2019

Das Rezept:

25% Kokosöl

25% Distelöl h.o.

20% Sheabutter

12,5% Sesamöl

12,5% Mandelöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Ginger

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (63).

Eine ähnliche Seife habe ich schon einmal gemacht ("Bergnacht"), die geriet mir aber dunkler als ich wollte. Also: Noch einmal Cool.

Die Inspiration zu dieser Seife habe ich mir übrigens aus dem www. geholt ("Harvest Moon").

Dass das (wunderbar duftende) PÖ problematisch sein kann, hatte ich von anderen Siedern schon gehört, aber bei mir war es IMMER sehr brav.

Das ist jetzt auch vorbei: Es hat ganz mächtig geklumpt.Ärgerlich

Die Schablone aus einem IKEA-Schneidebrettchen muss die Form ganz ausfüllen in der Breite

Der "Mond" aus mit oranger Lebensmittelfarbe gefärbter TS

die Schablone ging wegen des Geklumpes nur sehr schwer durch den harten SL

Goldmica und Polyesterglitter

wegen des durch das PÖ verursachten vorzeitigen Andickens und Geklumpes des SL...

...ist die Silhouette der Häuser sehr unterschiedlich in den Stücken ausgefallen: Auf manchen sieht man nur grobe Klötze, auf anderen sogar eine kleine Kapelle. 

Beide - Kapelle und grobe Klötze - verdanke ich dem klumpigen und damit unregelmäßigen SL....

Bei dem Bild rechts habe ich eine Taschenlampe hinter den TS-Mond gehalten.

wegen des Geklumpes ist die Oberfläche zwar haptisch, aber nicht optisch glatt (und Seifenkrümel gibt es natürlich auch wieder...)

Kaschmir - 10.6.2019

Das Rezept:

25% Kokosöl

25% Sheabutter

25% Aprikosenkernöl

20% Arganöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Zusätze: Kaschmir und Seide

Überfettung: 11%

Duft: Woody Amber

Es wird eine ganz unaufwändige, einfarbige Stempelseife werden.

Ich habe mir fest vorgenommen, diesmal mit dem Stempeln bis zum nächsten Tag zu warten....

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (60).

Woody Amber

macht üblen Blitzbeton. Das hätte ich nachlesen können, habe ich aber versäumt. Die Strafe für diese Nachlässigkeit folgte auf dem Fuße: Nachdem ich auch noch püriert (!) hatte, konnte ich gerade noch einen Hohlraum leidlich befüllen, danach hatte ich Spachtelmasse im Topf.

Löcherige, gespachtelte Seifen mag ich nicht, deshalb habe ich den ganzen Kram trotz der guten Inhaltsstoffe entsorgt und die Seife noch einmal gesiedet - diesmal mit dem braven Noir Satin. Wegen des Kaschmirs und der Seide darf sie nicht isoliert werden, und ich bin nicht ganz sicher, ob ich sie heute abend schon werde ausformen und dann morgen stempeln können. Hoffentlich muss ich nicht noch länger warten, so etwas hasse ich!

Allerdings hatte ich wegen meines Turbo-Püris und der gerade mit Woody Amber gemachten Erfahrung wirklich Angst, zu sehr zu pürieren und habe sie noch eher flüssig gelassen (dünnes Kartoffelsuppestadium).

Das eine Woody Amber-Stück bekommt mein Mann. Erstens ist es sowieso ein Herrenduft, und zweitens ist ihm das Aussehen einer Seife gottlob egal. Cool

Die Seife enthält gegenüber sonst die doppelte Menge Meersalz und Puderzucker - für mehr und schnellere Festigkeit das Salz und für besonders cremigen, pudrigen Schaum der Puderzucker.

Seide und Kaschmir

Ich hatte es beide Male ein bisschen zu gut gemeint, und ein Teil der Seide hat sich nicht mehr in der Lauge auflösen lassen. Aber der größte Teil von beidem ist in der Seife gelandet.

Da die Woody Amber-Seife...

... schon zu hart zum Stempeln war, habe ich mich bei den anderen nicht mehr getraut, noch einen Tag zu warten.

Mit den 3D-Stempeln tue ich mich irgendwie schwer: Wenn ich sie richtig schön einhämmere (wie es ja sein soll), bekomme ich immer auch die Stempelumrandung mit auf die Seife, und das soll nicht nur nicht so sein, es sieht auch nicht besonders gut aus.

Die Farbe ist ein sattes Bronze, also rot und nicht hellbraun, wie es auf einigen der Fotos leider scheint.

Sommergewitter - 15.6.2019

Dieses Rezept werde ich für die folgenden 7 Seifen verwenden ( "Sommergewitter", "Ein Tag am Meer", "Feierabend", "Regatta", "Harry Potter - Gryffindors Schwert" , "Woglinde" und "Agave" ):

je 25%

Kokosöl

Mandelöl

Sonnenblumenöl h.o. und

Sheabutter

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Nautic

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (60).

 

Der SL war ein bisschen zu flüssig, ich bin gespannt, wie sie aussehen wird....

nicht, was ich wollte,..

...aber ich bin total zufrieden mit ihr!

Leider war das Licht nicht besonders gut zum Fotografieren.

Mit dem 3D-Stempel hat es ganz gut geklappt - es ist wohl die Rundlingform, die beim Stempeln mit diesen Stempeln Probleme macht (s.o. "Kaschmir"). Diese Seife war beim Stempeln mit dem Hammer ganze 8,5 Stunden alt, und man sieht dennoch keine Stempelumrandungen darauf (bis auf ein Stück).

Übrigens sind zwei Stücke vertikal geschnitten, die übrigen horizontal.

Das horizontale Schneiden habe ich diesmal nach der 2. Methode (s. "Seifenherstellung - Schneiden der Seifen") vorgenommen. Bei der nächsten Seife werde ich es fotografieren. Die 2. Methode - und nicht die 1. - habe ich gewählt, um den "Strand" auf allen Stücken zu haben, was bei der 1. Methode nicht der Fall gewesen wäre.

Wenn ich nicht sicher bin, ob ich eine Seife vertikal oder horizontal schneiden will/soll, sehe ich mir zunächst das Randstück an - gefällt mir das Muster? Wenn ich nicht spontan Konfetti streue, teile ich den Block in mehrere ca. 6 cm breite Stücke und schaue mit jeweils die Schnittstellen an. Gefallen sie mir, schneide ich diesen Block vertikal. Bin ich nicht sehr begeistert, schneide ich ihn horizontal.

mit Seifenkrümeln auf den Fotos habt Ihr ja zu leben gelernt. :-)
Beim linken Stück hat das Stempeln noch nicht so gut geklappt - es war das erste, und ich musste mich noch "herantasten", danach ging es ziemlich gut.

dieses Stück ist vertikal geschnitten - da hatte der Hammer minimal zu viel Schmackes :-)

bei dem Gewitter weiß man wenigstens, warum der Schirm bei diesem Stempel schief steht :-)

bei diesem Stück sieht man minimal die Stempelumrandung - und einen großen Seifenkrümel...

den hellblauen Seifenkrümel am Eimerrand habe ich nach dem Foto natürlich entfernt... :-)

Ein Tag am Meer - 18.6.2019

Rezept wieder je 25%

Kokosöl

Sheabutter

Mandelöl

Sonnenblumenöl high oleic

 

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: L´Issey Dizzy

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (60). 

 

Der SL war fester als bei "Sommergewitter", blieb aber nicht liegen, sondern sackte unter die Oberfläche des HauptSL - er war also noch immer nicht fest genug. Trotzdem habe ich beim Einfüllen Streifen sehen können....

Morgen wird sie angeschnitten - ich bin wirklich gespannt!

richtig zufrieden bin ich nicht....

... der SL war doch noch einen Ticken zu flüssig.

Und dann: 

Zwei Stücke sind beim zu starken Hämmern zerbrochen – diese 3D-Stempel sind wirklich eine absolute Herausforderung . Zwei Stücke habe ich versehentlich falsch geschnitten. Und die Flüssigfarbe hat sich trotz heftigen Rührens nicht richtig aufgelöst und Pünktchen hinterlassen.

Wie man an den Kanten sieht, ist sie noch ein bisschen weich...

Die Endstücke - so sähe die Seife vertikal geschnitten aus

der auf der Seite liegende Seifenblock mit einer Schneidemarkierung alle 6 cm

der noch immer auf der Seite liegende, in 6 cm breite Blöcke geschnittene Seifenblock

Das Top liegt auf der Seite, die Seite liegt oben

der 6cm breite Block wird einmal um 90 Grad gekippt, das Top liegt jetzt oben. Jetzt wird quer zur Seifenrichtung (wenn man sie vertikal schnitte) geschnitten.

Das Gekrakel im braunen Teil kann ich mir auch nicht erklären....

das Stück links unten und das Stück rechts oben habe ich falsch geschnitten, nämlich nicht quer, sondern entlang der vertikalen Seifenrichtung Beim Stück unten links ist auch der Stempel nicht wirklich gelungen.

bei diesem Stück gefiel mir die Rückseite besonders gut, so dass ich sie gestempelt habe.
Sorry für die Seifenkrümel :-)

falsch geschnitten, aber immerhin passabel gestempelt :-)

bei dem Stück links unten ist der Stempel auch nicht gelungen...
Die Kanten werde ich nachbearbeiten, wenn die Seife etwas fester geworden sein wird.

Irgendwann werde ich die Streifenseife nochmal mit etwas festerem SL machen - die Technik macht nämlich wirklich Spaß! Cool

Feierabend - 22.6.2019

wieder dasselbe Rezept:

je 25%

Kokosöl

Sheabutter

Mandelöl

Sonnenblumenöl h.o.

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Suikerspin (Zuckerwatte)

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (60).

 

Die Idee war eine Lampe in einem die Dunkelheit des Zimmers erhellenden Lichtkegel.

Das hat so naja funktioniert (optisch). Der Lichtkegel ist ein bisschen groß geraten.CoolDie Farben sind dunkelblaues Mica und Aktivkohle für das dunkle Zimmer (einfacher Topfswirl) sowie Brillantorange und dunkelrosa Mica für die beiden äußeren Kreise und dunkelgelbes Farbpigment für den unmittelbaren Lichtkegel, also den inneren Kreis. Den optischen Eindruck von Helligkeit im Lichtkegel habe ich durch Polyesterglitter hervorzuheben versucht.

Übrigens kann mein "neuer" Püri jetzt auch Luftbläschen... Ärgerlich

es ist der dunkelrosa Kreis, der etwas zu groß geriet. Mit dem gelben SL hätte ich ihn zwar kleiner machen können, dann wäre aber der "Lichtkegel" insgesamt so groß geworden, dass man das "Zimmer" nicht mehr gesehen hätte.

wie so oft...

... ist Schwarz Grau geworden, zu allem Überfluss auch noch Hellgrau. Das ist zwar nicht wirklich schlimm, aber eigentlich wollte ich ja einen schönen Kontrast zwischen Licht und Dunkelheit.

Hat nicht sollen sein....

Blau und Schwarz sind eine unheilige Allianz eingegangen bzw zu Hellgrau verschmolzen Ärgerlich.

Mit meinem Kopfkino hat sie nicht so arg viel gemeinsam....

Und auch Ähnlichkeiten mit der Deutschlandfahne sind komplett unbeabsichtigt! Cool

Aber: Sie hat eine ganz tolle zarte und glatte Haptik und riecht einfach göttlich!

diesmal keine Seifenkrümel, sondern Polyesterglitter :-)

Und als ich sie heute einpacken wollte, sah ich was? Den Topfswirl, und zwar wirklich ganz deutlich! Bin happy!Cool

Das Brillantorange ist auch viel intensiver geworden während der Reifezeit.

Regatta und Woglinde - 25.6.2019

wieder dasselbe Rezept:

je 25%

Kokosöl

Sheabutter

Mandelöl

Sonnenblumenöl h.o.

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Düfte: Yuzu (japanische Grapefruit) für "Regatta" und Ice für "Woglinde"

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (60).

Mal schauen, ob die Minidrop-Technik damit genauso gut funktioniert wie beim letzten Mal...

Die Idee, die Seife diesmal umzudrehen und die Minidrops als Wasser zu nehmen, hatte übrigens eine Seifenfreundin - leider war dieser geniale Gedanke nicht von mir....

Gleichzeitig werde ich die Einleger der nächsten Seife schon vorbereiten...

Diese ist  dann mal wieder eine Harry Potter-Seife Cool.

 

Eine Tüte Vermischtes....

Mit der Hauptseife bin ich - vorbehaltlich anderer Erkenntnisse beim Ausformen - ganz zufrieden. Der SL hatte eine tolle Konsistenz, und alles lief planmäßig.

Für die Einleger habe ich eine Form aus ganz stabilem Silikon genommen, deren Breite ziemlich genau der Länge des Gryffindor-Schwert-Stempels entspricht. Leider habe ich die Form nicht voll befüllt und den SL auch nicht besonders stark püriert, so dass er noch ziemlich flüssig beim Einfüllen war - und die Form beult an den Seiten nach innen. Worst case! Denn dadurch verkürzt sich natürlich der Einleger, und ich sehe es schon kommen, dass bei einigen Stücken das Schwert halb unter dem "Eis" verschwunden sein wird.

Außerdem ging mir im nachhinein (wann sonst?) auf, dass es ziemlich dusselig war, den SL so flüssig zu lassen: Es sind nämlich angesichts der SL-Menge auch noch "Woglindes" entstanden, die aber für den Nixen-Stempel eine harte Seife brauchen. Wann ich sie ausformen, stempeln und Euch zeigen können werde, kann ich nicht sagen, wüsste es aber selber gerne....Cool

Man sollte natürlich einen in leichtes Kartoffelsuppestadium pürierten SL nehmen, der lange in dieser Konsistenz bleibt. Dann werden erst einmal vier Streifen nebeneinander in einer Farbe gemacht (die Zwischenräume bleiben zunächst frei), und mit jeder der anderen Farben ebenfalls auf diesen vier Streifen Linien gezogen (pro Farbe mindestens einmal). Erst dann beginnt man mit dem Ausfüllen der Zwischenräume, damit die Minidrops am Ende nicht so statisch wirken.

hier sieht man noch die 4 Ursprungsstreifen ganz gut, mit dem Auffüllen der Zwischenräume hatte ich aber schon begonnen.

Dann habe ich die Farben in beliebiger Reihenfolge und Anordnung immer in Linien nacheinander aufgebracht, Damit es etwas lockerer aussieht und nicht wie farbiger Beton, habe ich die Streifen auch nur zum Teil kerzengerade gemacht.

fast fertig :-). Ein Topping gibt es nicht, weil die Minidrops diesmal das untere Ende der Seife bilden sollen.

"Woglinde" war ein bisschen Kamikaze: Die Seife war erst 8 ½ Stunden alt und noch eher weich, aber ich finde, das Stempeln hat vielleicht noch nicht perfekt, aber auch nicht wirklich schlecht geklappt. Aber auch hier war die Alternative wieder: Kein Stempelrand auf der Seife, dafür aber auch nur ein oberflächliches Motiv oder aber ein tiefes Motiv (3D eben), dafür Stempelrand. Das mit dem Gefüüüühl beim Hämmern klappt noch nicht so richtig, da muss ich sicher noch eine ganze Weile üben....

Bei "Regatta" habe ich drei Seifen vertikal und zwei horizontal geschnitten - ich könnte jetzt eigentlich nicht sagen, welche mir besser gefällt...

Meine ersten Minidrops waren irgendwie weniger statisch - dabei habe ich mir eingebildet, diesmal exakt genauso vorgegangen zu sein....

Aber diesmal stört mich der Stempelrand gar nicht so sehr

den dreifarbigen Topfswirl hätte ich mir allerdings komplett sparen können... :-(

Randstück "Regatta" von unten - natürlich mit Seifenkrümel, ich will ja niemanden enttäuschen :-)

Randstück "Regatta" von oben - die Minidrops sind statischer geworden als bei meinem ersten Versuch im Februar 2019, dabei hätte ich geschworen, alles ganz genauso gemacht zu haben. Damals hatte ich allerdings eine breitere Form und war deshalb etwas variabler mit der Anordnung der Linien.

Mit der Aufteilung zwischen "Himmel" und "Meer" lag ich richtig -das ist ja meist eher Glückssache.

Diesen Stempel wollte ich schon so lange mal benutzen...

links vertikal, rechts horizontal geschnitten

links horizontal, rechts vertikal geschnitten

links horizontal, rechts vertikal geschnitten

Harry Potter - Gryffindors Schwert, 29.6.2019

Das Rezept ist wieder einmal

je 25%

Kokosöl

Sonnenblumenöl h.o.

Mandelöl und

Sheabutter

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Ice

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert (60).

 

 

Harry findet das von Snape aus Bellatrix´ Verlies bei Gringotts entwendete Gryffindor-Schwert mit der Hilfe dessen Patronusses unter dem Eis eines zugefrorenen Flusses.

Ja, ich kann GenetivCool.

Eine "künstlerische Herausforderung" ist das natürlich nicht, aber warum nicht auch einmal halbwegs entspannt seifeln? Cool

Die Entspannung...

... nahm ein wenig ab, als der Divi anfing auszulaufen (bei den Formen von Mike, die ich sehr schätze, müssen die Gummis von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden, sonst werden sie mürbe und reißen - genau das war heute der Fall).

Das Wasser hatte ich von 360g auf 300g reduziert und 60g Meersalz zugesetzt, also keine gesättigte Sole gemacht, weil ich nicht zum Schneiden ständig die Stücke wieder erwärmen müssen will. Wegen der Wasserreduktion und des Salzes habe ich aber auch nicht sehr stark püriert, um kein starkes Andicken zu provozieren.

Die Stücke müssen nach dem Ausformen an der Oberfläche natürlich geschnitten werden, zwei Stücke werden wegen des Auslaufens des Divis vermutlich nicht ganz gerade sein. Es sind auch diese beiden Stücke, bei denen sich die Einleger beim Einfüllen des ungefärbten SL bewegt haben.

Es ist wirklich schade, dass das Schwert silbern ist - des Kontrastes wegen würde ich es viel lieber golden stempeln...

mit dem silbernen Stempel habe ich mich mittlerweile angefreundet - ich finde, das sieht eigentlich ganz edel aus. Bei zwei der Stücke sieht man, dass sich die Einleger beim Einfüllen des ungefärbten SL verschoben haben, aber Harry hat sicher nicht mit dem Zentimetermaß nachgemessen, als er das Eis entfernt hat, und kerzengerade ist bei diesem Thema der Seife deshalb auch nicht "Pflicht".

Benutzt habe ich einen Gummistempel.

meinen schönen Topfswirl sieht man nur auf einigen Stücken noch andeutungsweise...

für besondere zu Beschenkende gab es auch noch Einzelformen

meine Jüngste ist jetzt Konfirmandin...

Da das Motto ihres Konfirmandenjahrganges "Ein volles Netz" ist, habe ich folgende Verpackung gewählt

und natürlich heißt die Seife auch "Ein volles Netz"

weiter geht es im Juli....