Euch allen wünsche ich...

... ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Die ersten Seifen des neuen Jahres...

... sollen welche aus der Gucklochseifenserie werden, und Ihr werdet sie dort finden.

hier geht es weiter mit

Amenda - 16.1.2019

Das Rezept:

33% Kokosöl

30% Distelöl h.o.

20% Erdnussöl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: One

Die Technik, das Trichtern in verschiedene Richtungen, stammt von Jazz. Bisher habe ich sie erst einmal gemacht und das Ergebnis sehr gemocht. Es fällt übrigens unterschiedlich aus, wenn man die Seife unterschiedlich schneidet (horizontal und vertikal).

der neue Püri...

... macht erheblich weniger Luftbläschen als der alte, ist aber dafür viel stärker. Es wird wohl eine Weile dauern, bis ich mich daran gewöhnt haben und ungefähr wissen werde, wie stark ich pürieren darf.

 

Es wird in drei Kammern getrichtert, wobei die beiden äußeren Kammern in derselben Richtung betrichtert werden, die mittlere in der gegenläufigen Richtung

Die drei Kammern sind genau gleich hoch gefüllt, die optische Täuschung ist perfekt

vertikal geschnitten sieht sie so aus

obwohl sie relativ fest eingeformt wurde...

... und beim Ausformen schon 22 Stunden alt war, war sie noch unglaublich weich.

Aber sie gefällt mir ganz gut.

horizontal geschnitten

die optische Täuschung besteht bei den beiden ganz linken Seifen fort

man sieht, wie weich sie noch ist

auch die Rückseite hat was, finde ich

Sapona - 19.1.2019

Das Rezept: 

25% Kokosöl

15% Sesamöl

25% Macadamianussöl

20% Palmöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Amber Romancing Type

 

Es werden wieder einmal die Reste von Gucklochseifen verwertet werden.

 

ich kämpfe immer noch mit dem neuen Püri...

Diese Art der Verwertung der Reste meiner Gucklochseifen kennt Ihr ja schon. Zuerst werden die Säulchen (ich habe je Fach eine ganze, eine halbe und eine viertel Säule genommen) mit den geschmlozenen festen (!!!) Fetten am Formenboden festgeklebt.

Dass die Oberfläche der Säulchen nicht mehr so hübsch ist, ist genauso egal, wie dass manche Säulchen beim Einfüllen des neuen SL regelrecht untergegangen sind (d.h. sie sind vollständig mit neuem SL bedeckt und nicht mehr zu sehen, das betrifft die zweite Form, die ich nicht fotografiert habe), denn nach dem Ausformen wird die oberste Schicht der Seifenstücke abgeschnitten.

die beiden Farben werden an beliebig vielen Stellen der Form immer abwechselnd eingefüllt, also getrichtert

Leider, leider...

... waren die Viertel-Säulchen schon zu alt und hart. Sie haben sich nicht mehr mit dem neuen SL fest verbunden und sind beim Schneiden herausgebrochen 😠.

Und die Fotos sind ein bisschen dunkel geworden....

natürlich wieder die obligatorischen Seifenkrümel - ich fotografiere immer unmittelbar nach dem Ausformen. Auch beim linken Stück ist das Viertelsäulchen - komischerweise erst beim Einräumen ins Reiferegal - herausgebrochen.

nur bei diesem einen Stück hat das Viertelsäulchen gehalten - so hätten eigentlich alle aussehen sollen :-(

Waidmann - 22.1.2019

Das Rezept:

25% Kokosöl

25% Erdnussöl

25% Sesamöl

20% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Frosted Tree

Die Hirsche sind kleine Silikon-Fondantformen, die man sehr billig kaufen kann (ebay, amazon etc). Sie werden mit , in diesem Fall farbigem, SL bedeckt, und dieser wird dann mit einem Schaber so lange abgeschabt, bis wirklich nur die Vertiefungen gefüllt sind, aber kein SL mehr "übersteht". Darauf kommt dann am Dienstag der neue SL.

Die Gestaltungsidee stammt von Moja aus dem Seifentreffforum.

 

die Qualität der Silikoneinleger...

... hat mich nicht überzeugt, denn sie haben Silikonakne produziert. Da diese aber entfernt (ganz entfernt) an Schneefall erinnert, habe ich beschlossen, nicht zu sauer zu sein.

Aber ein bisschen schon...😠

Die kleinen Löcherchen habe ich nach dem Foto natürlich entfernt....

Die nächste Seife...

... wird wieder eine aus der Gucklochserie werden und Ihr werdet sie dort finden.

Hier geht es weiter mit:

Expedition - 29.1.2019

Das Rezept:

30% Kokosöl

30% Distelöl h.o.

20% Mandelöl

15% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Gingered Bergamot

Das Rezept hat einen hohen Pflegewert von 61

An die "Power" meines neuen Püris habe ich mich noch immer nicht gewöhnt, aber ich bin überglücklich, dass er keine Luftblasen macht....🙂

ein Cosmic-Swirl mit Kammswirl

bei einem Iglu ist die Tür ein wenig ramponiert worden beim Ausformen, aber das ist für mich eher die Stelle hinter dem Komma....

Am besten gefällt mir das Meer - das finde ich sehr gut gelungen...

Die nächste Seife werde ich dann schon im Februar sieden 🙂