Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen bei Kreativseifen!

Im Dezember 2011 habe ich meine erste Seife gesiedet - inzwischen sind es um die 640, und die Freude an diesem Hobby hat nicht nachgelassen.

Auf diesem Blog möchte ich meine Seifen mit Rezepten und dem einen oder anderen Tipp zur Herstellung vorstellen und hoffe, auch andere für die Faszination handgemachter Seifen begeistern und vielleicht die eine* oder andere Siederin ein bisschen inspirieren zu können (das ist jedenfalls für mich häufig die Motivation, auf fremde Blogs zu gehen).

*  für die bessere Lesbarkeit habe ich die weibliche Form gewählt (eine neutrale gibt es nämlich nicht) - Sieder sind aber natürlich genauso gemeint!

Wenn Ihr einen Kommentar hinterlasst, freue ich mich darüber. Gerne könnt Ihr aber auch über das Kontaktformular ( zu finden unter "Allgemeines") Fragen stellen, Hinweise und Anregungen geben undundund - ich werde ganz sicher alles beantworten.

Ebenfalls unter "Allgemeines" könnt Ihr außerdem Tauschangebote zu einigen meiner Seifen finden. Da ich nicht gewerblich siede, verkaufe ich meine Seifen nicht.

Wenn Ihr Euch fragt, wann Ihr Neues auf meinem Blog entdecken könnt: Sofern nichts Besonderes anliegt, siede ich jeden Dienstag und Samstag, d.h. in der Regel jeden Mittwoch und Sonntag könnt Ihr neue Seifen hier finden. Meine Seifen bearbeite und fotografiere ich immer direkt nach dem Ausformen, deshalb sind manchmal auf den Fotos noch Seifenkrümelchen an den Seifen zu sehen oder andere temporäre Unperfektheiten - dieser Blog verfolgt NICHT die Absicht, eine perfekte, durchgestylte und glamouröse Seifenwelt zu präsentieren. Deshalb findet Ihr hier auch Pleiten, Pech und Pannen - man lernt ja sowieso am besten (und schmerzfreiesten) aus den Fehlern anderer. 🙂

Anfänger finden erste Hinweise zum Sieden unter "Seifenherstellung", auch Bezugsquellen habe ich aufgelistet.

Herzliche Grüße

Sonja Kohlberger

7. Oktober 2016

 

und noch das "Kleingedruckte"

Ich  weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keine Haftung für das individuelle Gelingen einer Umsetzung der hier vorgestellten Rezepte oder Tipps übernehmen kann.

Desweiteren distanziere ich mich ausdrücklich von den Inhalten aller in diesem Blog verlinkten Websites sowie den dort zu findenden weiterführenden Links und mache mir die jeweiligen Inhalte nicht zu eigen. Für den Inhalt der verlinkten Websites sind vielmehr ausschließlich ihre jeweiligen Inhaber/ Betreiber verantwortlich.

Die hier vorgestellten Rezepte und Bilder sind, sofern nicht anders beschrieben, mein geistiges Eigentum und dürfen nicht ungefragt gewerblich genutzt werden. Für den privaten Gebrauch hingegen dürfen sie gerne übernommen werden.

aus gegebenem Anlass:

Gerne beantworte ich alle Fragen zu meinen Seifen, den Rezepturen und den Herstellungsweisen.

Was ich jedoch NICHT beantworten möchte, sind Fragen zu gewerblicher Siederei (ich bin Hobbysiederin) oder dazu, woher ich welche Formen, Stempel, Farben oder Düfte habe: Ihr findet auf diesem Blog eine Bezugsquellenliste, und oftmals entdeckt man, wenn man intensiv stöbert, auch bei ebay, aliexpress und etsy viele nette Formen und Stempel. 

Eine Besucherin meines Blogs hat mich gefragt, ob ich eine bestimmte Seifenform anböte - außer Seifen zum Tauschen biete ich überhaupt nichts an, ich bin keine Händlerin! Solche Anfragen sind daher zwecklos.

Eigentlich sah mein Blog, da in erster Linie für mich selbst als Dokumentation gedacht, nicht vor zu erklären, wie Seife überhaupt gemacht wird. Dieser Abschnitt kam erst auf Anregung meiner besten Freundin dazu. Trotzdem versteht sich mein Blog nicht als "virtueller Seifensiedelehrgang". Gerne gebe ich Tipps, aber der wichtigste Tipp, den ich Anfängern geben kann, ist sicher: Lesen, in den Seifenforen viel und ausgiebig nachfragen und selbst ausprobieren. Und zwar immer wieder, bis man ein Gefühl für die Sache bekommt. Auf meinem Blog sind wirklich nur die absoluten Grundlagen dargestellt, doch ich habe die Internetadressen der Seifenforen und auch "Fachliteratur" angeführt, so dass Ihr selbst beliebig tief einsteigen könnt. Natürlich könnt Ihr dennoch Fragen stellen, die ich auch gerne beantworten werde (Bitte über das Kontaktformular und nicht über die Kommentarfunktion!).

Fragen, die mit meinen hier vorgestellten Seifen oder eigenen Seifenprojekten zu tun haben, stellt bitte über das Kontaktformular (Ihr findet es unter "Allgemeines"). Über die Kommentarfunktion kann man sowieso keine längeren Antworten geben. Und wenn es sich um die Frage handeln sollte, warum irgendetwas schief gegangen sein könnte, benötige ich in jedem Falle das genaue Rezept, die Angabe der Flüssigkeit (und ihrer Menge), die Benennung des verwendeten PÖs und der Farben, die Angabe der Arbeitstemperatur und Pürierdauer sowie ein Schadensbild. Alles andere wäre Glaskugelleserei...