gerahmte Seifen - auch hier gibt es wieder mehrere Möglichkeiten (wie so oft)

1) Man klebt die Form ab, teilt den SL in gut emulgiertem Zustand auf die vier Rahmenchargen auf (also z.B. 3 mal 100g und 1mal 80g für die Mitte), färbt sie ein, gibt 1/4 des BlitzbetonPÖs in die erste Charge, gießt sie in die Form und legt diese hin (das muss alles einigermaßen fix gehen!). Nach dem Festwerden des SL richtet man die Form wieder auf und wiederholt das Ganze zur anderen Seite hin. Dann noch etwas in die Mitte und den oberen Rahmen zum Schluss auf die Seife geben.

2) man verengt die Form mit einem Trennsteg etwas (beim Pfundskerl kommt der Trenner in eines der äußersten Einstecklöcher) und siedet die Seife dann so, wie gewünscht. Nach dem Ausformen wird sie oben gegebenenfalls (je nachdem, wie hoch man die Form befüllt hat) um zwei Zentimenter gekürzt, und auch zu beiden Rändern der Form sollte sie je einen Zentimenter Abstand haben. Nun wird der Block an allen vier Seiten auf möglichst schmale, jeweils einen Zentimeter hohe Seifenblöckchen gelegt und die gewünschte Rahmenfarbe in die Form gefüllt - sie verteilt sich so, dass an allen Seiten sowie oben und unten ein ein Zentimeter breiter Rahmen entsteht.

hier habe ich den oberen Rahmen wegen der Aufleger allerdings etwas höher gestaltet als unten und an den Seiten
Es ist die Schneewittchen-Seife aus meiner Märchenserie.