Da ich im Oktober und November

jedes Jahr beruflich besonders stark belastet bin, komme ich in diesen Monaten weniger häufig zum Sieden - aber so ganz kann ich es natürlich nicht sein lassen....

Die erste Seife im Oktober findet Ihr unter der Blümmelscher-Serie.

Die zweite werde ich am 3.10. sieden. 

Vorbei - 3.10.2017

Das Rezept:

33% Kokosöl

20% Pistazienöl

20% Mandelöl

12% Kakaobutter

10% Walnussöl

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die auf 15% reduzierte Laugenflüssigkeit (aqua dest), 15% Sahne und Puderzucker in die geschmolzenen Fette

Überfettung: 11% (ohne die Sahne)

Duft: Chocolate Strawberries

wie immer, erst einmal nur das Top. Eigentlich wollte ich ein Bergtopping machen, doch dann kam Besuch, als der Seifenleim noch nicht fest genug war - also habe ich die Aufleger aus (gekaufter) Transparentseife nur aufgesteckt und mir das Bergtopping für die nächste Seife vorgenommen.

Der Stempeltext lautet: Ich muss nicht mehr lieb sein, ich kann mir meine Schokolade selbst kaufen

Vitaminlos - 6.10.2017

Das Rezept:

33% Kokosöl

20% Haselnussöl

20% Mandelöl

12% Kakaobutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die auf 15% reduzierte Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten, plus 15% Sahne zum Seifenleim

Überfettung: 11% (ohne die Sahne)

Duft: Schokolade

Für ein Bergtopping...

... hätte ich noch geduldiger sein müssen. Aber obwohl Geduld die Kernkompetenz des Seifensieders (und der Seifensiederin) ist, ist sie mir leider nicht gegeben. Also wieder kein Bergtopping. Bei der nächsten Seife werde ich es auflöffeln, damit habe ich schon halbe Mount Everests hinbekommen...Cool

und ausgeformt....

Sahneseifen sind einfach etwas Tolles!

Teestunde - 10.10.2017

Das Rezept:

33% Kokosöl

25% Distelöl high oleic

25% Oliventresteröl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (starker Ayuverdatee) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Green Tea and Lemon

auch für einen halben Mount Everest...

... hätte ich mehr hellen Seifenleim gebraucht - aber ich wollte ja unbedingt den Deckel der Seife von nächstem Samstag (die Ihr zum Teil hier und zum Teil unter "Blümmelscher-Serie" finden werdet) gießen und habe den dafür benötigten SL von der heutigen Seife abgezwackt.

Und zum ersten Mal in meiner fast 6jährigen "Siederkarriere" habe ich den Duft vergessen, der dann komplett in´s Topping wanderte - es sollte ja sowieso stark angedickt sein Lächeln.

Die Proportionen der Aufleger finde ich auch nicht optimal, denn welcher Becher ist normalerweise größer als die Kanne?

Aber genug gejammert, erste Blicke auf das Topping kann ich Euch schon geben...

diese Seife stand völlig unter Murphys Gesetz,...

... denn es ging schief, was nur schiefgehen konnte. Die Gelphase war so heftig, dass die Transparentseifenaufleger allesamt geschmolzen sind. Zuletzt hatte ich das bei meiner Kürbisseife letztes Jahr...

Rettungsversuch mit Teeblättern

Das wird auf jeden Fall TS-Einschlüsse im Topping geben, das kenne ich von der Kürbisseife....

Nach dem Anschnitt war auch die Cosmic Wave verschwunden - man sieht sie nur noch an den Seiten der Seifen und an einem Randstück.

Nun habe ich Seifenkobold Klaus ein Opfer gebracht und hoffe, dass er mich bei meinen nächsten Seifen wieder verschonen wird....

Das Randstück zum Test-Stempeln

mit Kandis im Tee ;-)

Muntermacher - 14.10.2017

Das Rezept:

34% Mandelöl

33% Kokosöl

12% Espressoöl auf Sonnenblumenöl h.o.-Basis

12% Kaffeebutter

5% Rizinusöl

3% Kaffeebohnenöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (starker Kaffee) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Black Café

 

Nach den Erfahrungen mit den Teekannen und den Bechern...

.... habe ich nun Angst um meine Espressokännchen (danke, liebe Tina, für diese schöne Idee!) und habe die Seife im fast kalten Ofen stehen.

Black Café duftet kaum nach Kaffee, sondern mehr nach Herrenseife, riecht aber trotzdem sehr gut.Es macht extrem verzögerten Blitzbeton, was ich ideal finde (wobei es natürlich noch besser wäre, es würde auch nicht verfärben, aber der Mensch kann nun einmal nicht alles haben).

Wie dunkel es verfärben wird, weiß ich nicht - ich hoffe, noch etwas dunkler als jetzt. Denn im Moment ist das eher Milchkaffee ohne Milch Cool.

mein Kaffeeseifenstempel

mein Seifenschneider muss wieder neu eingestellt werden...

Update 18.10.2017: Sie ist tatsächlich nachgedunkelt und jetzt dunkelbraun!

Badestunde - 21.10.2017

Zunächst wird wieder nur der untere Teil hergestellt und am Dienstag aufgefüllt.

Das Rezept:

33% Kokosöl

25% Distelöl h.o.

25% Olivenöl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Frisse Regen (ich hoffe, das PÖ ist brav, ich habe es noch nie benutzt und auch keine Informationen dazu gefunden) und Zitronenmyrte

wie immer bei dieser Form...

... gibt es noch nicht viel zu sehen. Wie bei "Strandläufer", habe ich zwei Blautöne und Weiß in eine Kanne getrichtert und dann in die Form gefüllt. Das Parfümöl hat Blitzbeton verursacht, aber sehr verzögert, so dass alles noch halbwegs unproblematisch in die Form kam, dort aber sofort erstarrte. Eigentlich ideal...

Der Seife wurde ein bisschen zu heiß,...

... was sicher am Parfümöl lag, denn sie war nur 45 Minuten im Ofen, und im Rezept waren keine Risikofaktoren (Puderzucker hat sich bislang immer als völlig unproblematisch erwiesen). Die Folge ist, dass die Silikonform die Oberfläche der Seife rauh und ein wenig "pockennarbig" hat werden lassen. Das ließe sich abhobeln, wie ich bei den Einzelformen gesehen habe, aber rund zu hobeln so, dass es auch wirklich rund bleibt, gelingt mir nicht. Also bleibt es, wie es ist.

die abgehobelten Unterseiten

keine Sodaasche, sondern ein mittelblau-weißer Cosmic-Swirl
Wegen der Schuhe ist das Hobeln schwierig, aber begradigen werde ich sie noch - die Form ist in sich ein bisschen schief, aber ich liebe sie.

Meeresrauschen - 24.10.2017

Das Rezept:

33% Kokosöl

25% Distelöl high oleic

25% Macadamianussöl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die Laugenflüssigkeit (aqua dest) und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Like Me All Over

Zu dieser Seife hat mich die liebe Skyler aus dem Seifen4um inspiriert.

und Badestunde werde ich auch noch fertig machen Lächeln

Badestunde fertig

und Meeresrauschen im Ofen

Das Rezept hat mir den IDEALEN Seifenleim für mein Vorhaben beschert - wunderbar fließfähig und schnell fest in der Form (bei ganz bravem Parfümöl).

Allerdings haben die Fischschwänze das Mica nicht so gut angenommen wie sonst - irgendetwas muss ja immer sein, aber das ist die Stelle hinter dem Komma.

beim rechten Fischschwanz unten habe ich leider die falsche Seite genommen....

leider ist das schöne dunkle Blau heller geworden,...

... aber ansonsten bin ich sehr zufrieden!

Seaside Rendezvous - 28.10.2017

Das Rezept:

33% Kokosöl

25% Mandelöl

25% Macadamianussöl

12% Sheabutter

5% Rizinusöl

plus Meersalz in die auf 15% reduzierte Laugenflüssigkeit (aqua dest), 15% Mandelmilch zum Seifenleim und Puderzucker zu den geschmolzenen Fetten

Überfettung: 11%

Duft: Energy

bei Diviseifen sieht man ja direkt nach dem Einfüllen schon alles

Es war gar nicht so einfach, sowohl die „Eisberge“ als auch die großen Fischschwänze in den kleinen Divifächern unterzubringen, aber letztendlich hat es geklappt..…

Da im Alter nicht nur das Zeitgefühl, sondern auch das Augenmaß nachlässt, habe ich vorher die "Eisberge" gekürzt, weil sie mir zu hoch erschienen – das hätte ich besser mal gelassen.Cool

Der Seifenleim dickte schnell ziemlich stark an, so dass er nicht mehr um die Eisberge herumfließen wollte, da aber die See ja wogt und ich auch nicht alles verschlimmbösern wollte, habe ich es einfach gelassen. Ob die Stücke jetzt ganz gerade sind oder nicht, ist letztlich wirklich nicht kriegsentscheidend.

da ist die See besonders stürmisch....

Die letzte Seife im Oktober...

... findet Ihr wieder unter der Blümmelscher-Serie