Plan B - den braucht es leider schon gelegentlich

Jeder, der Seife siedet, weiß, dass sie nicht immer so will wie man selbst. Das ist manchmal frustrierend, aber eigentlich ist es auch ein Teil der Spannung, die dieses Hobby ausmacht.

Mit zunehmender Erfahrung entwickelt jeder für sich ein paar Methoden, aus optisch nicht ganz so gut gelungener Seife noch das Maximum "herauszuholen".

Folgende Tipps kann ich da geben:

1) Stempel

Stempel peppen jede Seife auf und kaschieren auch kleinere unschönere Stellen

2) Löffelswirl (bei mehrfarbiger Seife)

Wenn der SL unerwartet zu Pudding andickt, klatsche ich ihn - farblich abwechselnd - in die Form und drehe dann mit einem Esslöffel (der aber nur für Seife verwendet wird!), alles mehrfach in der Form um. Dabei kommen ganz nette Ergebnisse heraus, z.B.

3) Aufleger

Insbesondere für weniger gut gelungene Divi-Swirls eignen sich Aufleger als "Ablenkung" und optisches "Herausreißen" hervorragend. Man sollte deshalb immer eine größere Anzahl davon vorrätig haben. Da bei jedem Seifeln Winzmengen übrig bleiben, die man wunderbar in Auflegerformen (Fondantformen, Pralinenformen etc) füllen kann, stellt das eigentlich keine Schwierigkeit dar.

 

4) Glitzer 

bei etwas unebenen Oberflächen - z.B. im Divi - kaschiert Glitzer (Polyesterglitter, den es u.a. bei Vita von Waldehoe gibt) ein wenig.