Spitzenseifen

Spitzenseifen sind nicht schwer herzustellen. Es gibt Fondantmatten mit Spitzen, die man entweder in die Form einlegt und dann den Seifenleim darauf gibt (für Ton-in-Ton-Spitze), oder die man vorher mit einem anderen Seifenleim einfärbt (Vorsicht: überschüssigen Seifenleim mit einem Spatel entfernen! Die Matte muss solange mit einem Spatel abgeschabt werden, bis der farbige SL wirklich nur noch in den Vertiefungen der Fondantmatte ist!) und erst dann in die Form einlegt.

hier liegt die Spitze auf dem Topping - das gelingt äußerst selten, weil man sie meist nicht ohne Bruch ausformen kann.

das ist das untere Ende des Seifenblockes - die Matte lag in der Form

dass Oben und Unten auf diese Weide natürlich vertauscht sind, muss man bei der Gestaltung der Seife bedenken

Diese Spitze wurde vorab mit Mica eingepinselt, das ich dann mit etwas kosmetischem Alkohol fixiert habe